DANKE!

In Peter Druckers 1999 veröffentlichtem Buch Management Challenges for the 21st Century findet man den Artikel Managing Oneself – ein Klassiker. Mit zunehmender Länge des zurückgelegten Lebensweges weiß man in der Regel auch zunehmend besser, welchen Beitrag man wann und wo leisten kann und geleistet hat – und woran das eine oder andere auch gescheitert ist.

Gerade im Bildungsbereich – und vor dem Anspruch nachhaltiger und zeitgemäßer Bildungsinnovation – geht ohne die Zusammenarbeit, die Ideen, den guten Willen, die Überzeugung und Überzeugungskraft aller Beteiligten im Grund gar nichts, was mit Recht den Anspruch auf Qualität und gute Praxis, vielleicht sogar auf Exzellenz erheben will.

Und so gilt für alles, was auch immer ich geleistet haben mag, in allen Fällen und sehr, sehr vielen Menschen: DANKE …

  • fürs Vertrauen,
  • fürs Durchhalten,
  • für die Zusammenarbeit,
  • für die eingebrachten Idee,
  • für Ermutigung und Feiern,
  • für Mut und für Anstrengung,
  • für geteiltes Wissen und Hinweise,
  • für offene und kritische Rückmeldungen,
  • für bisheriger Dienstverhältnisse und die Möglichkeiten dort,
  • für gemeinsam gegangene Wege und diejenigen, die noch vor uns liegen.

Danke!